Chili

Jeden Monat stellen wir eine andere Mitgliedsorganisation der WRI vor. In diesem Monat ist es die antimilitaristische Gruppe Ni Casco Ni Uniforme (NCNU, Weder Helm noSch Uniform), die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen feiert.

In diesem Jahr feiert die libertäre antimilitaristische Gruppe Ni Casco Ni Uniforme (Weder Helm noch Uniform-NCNU) ihren 20. Geburtstag. NCNU entstand als NCNU Kriegsdienstverweigerer-Gruppe in Santiago de Chile im Kontext der Demokratisierung des Landes. Damals wie heute gab es die Wehrpflicht in Chile, aber es gab und gibt kein Gesetz, das zum Ausgleich Kriegsdienstverweigerung schützt. In diesem Kontext kamen Kriegsdienstverweiger*innen, Anarchist*innen, Pazifist*innen, Feminist*innen, religiöse Leute, Studierende und Arbeiter*innen zusammen.

Der Vierte Weltkrieg

Placheolder image

Männer in Uniform. Und wenn ich sage, dass ich Antimilitarist bin, entgegnen instinktiv viele Leute: „Aber du bist doch eine Frau, du musst doch keinen Wehrdienst leisten.“ Das stimmt, aber Militarismus umfasst viel mehr als militärische Institutionen und Menschen in Uniform. Die militärische Sphäre hat mit dem Lebensstil zu tun, den Menschen annehmen, mit ihrer Art, mit der Welt umzugehen, wie sie soziale Beziehungen sehen und wie effektiv eine Gesellschaft sein kann.

Um Militarisierung und Jugend in diesem Land in Verbindung zu bringen, müssen wir einen weiten Blick werfen und uns die Hunderte von Jahren des Militarismus in der Geschichte dieser Region bewusst machen: die gewaltsame Besetzung durch europäische Kolonialmächte, die Erfindung von „Helden des Vaterlandes“ als Haupt-Motivationsspender des Patriotismus, die Legalisierung der militärischen Ausbildung durch die Wehrpflicht, die wachsenden Militärausgaben im Vergleich zu den Sparmaßnahmen im Sozialbereich, die Einführung von militärischen Praktiken in den zivilen Schulen und die Veränderung des Mil

Zum dritten mal hat die War Resisters' International fuer den Internationalen Tag zur Kriegsdienstverweigerung eine internationale Aktion und ein internationales Training organisiert. Nach Balkan und Israel lag der Schwerpunkt in diesem Jahr auf Chile und Lateinamerika - mit den zentralen Aktionen in Santiago de Chile. Andreas Speck, KDV-Campaigner der WRI, berichtet aus Santiago de Chile.

Die War Resisters' International wendet sich heute mit einer dringenden Bitte um Unterstützung an Euch. Für den internationalen Tag zur Kriegsdienstverweigerung am 15. Mai bereitet die War Resisters' International gemeinsam mit unserer chilenischen Mitgliedsorganisation Ni Casco Ni Uniforme (Ohne Helm und ohne Uniform) ein internationales Seminar, ein internationales gewaltfreies Aktionstraining, sowie eine internationale Aktion am 15. Mai in Santiago in Chile vor. Unglücklicherweise haben wichtige GeldgeberInnen, wie z.B.

Editorial

Placheolder image

Der Schwerpunkt des diesjährigen internationalen Tages zur Kriegsdienstverweigerung ist ein Land - Chile - aber auch ein gesamter Kontinent - Lateinamerika.

Subscribe to Chili