</ WAR> auf rotem Grund

Militarismus: Wozu ist er gut? Aufruf für Beiträge für das Zerbrochene Gewehr 109

In der kommenden Ausgabe des Zerbrochenen Gewehrs möchten wir auf die Grundlagen zurückgehen, warum Pazifist*innen Krieg als ein Verbrechen gegen die Menschheit ansehen und warum sie für die Transformation der militarisierten Gesellschaften arbeiten.

DSEI protest picture

International gegen die Waffenmesse DSEI in London

Dutzende Gruppen aus Großbritannien und aller Welt blockierten eine Woche im September immer wieder den Zugang zu einer der größten Waffenmessen der Welt: Der DSEI in London.

Sheila Keetharuth speaking at the conference

Eritrea: Wir müssen von ‘Verbrechen gegen die Menschlichkeit’ ausgehen

(23.10.2017) Es gibt “gute Gründe anzunehmen, dass Verbrechen gegen die Menschlichkeit stattfinden”. Das erklärte Sheila Keetharuth, UN-Sonderberichterstatterin zur Menschenrechtslage in Eritrea, auf einer hochrangig besetzten internationalen Konferenz, die Ende vergangener Woche in Brüssel stattfand.

Mitglieder von RAMALC bei einem Treffen in Mexico, 2015

Ein Treffen des WRI-Netzwerks Lateinamerika und Karibik

Das antimilitaristische Netzwerk Lateinamerika und Karibik (RAMALC) wird sich zwischen dem 4. und 11. November in Asunción, Paraguay, treffen. Das zentrale Thema ist “Strategien gegen die Militarisierung von Leibern und Territorien”.