Connexion utilisateur

Interface language

Image linked to WW1 page Image linked to Countering the Militarisation of Youth website (external link) Image linked to Handbook for Nonviolent Campaigns book page
Diaspora link
Facebook link link
Twitter link
 

Unterstützung für Maikel Nabil Sanad

Eine Kampagne von

Connection e.V.Connection e.V. DFG-VK HessenDFG-VK Hessen War Resisters' InternationalWar Resisters' International

Aktuelles

Maikel Nabil SanadMaikel Nabil Sanad

In Haft: Maikel Nabil Sanad in Ägypten

Kriegsdienstverweigerer, Militärkritiker und Blogger braucht Unterstützung

Senden Sie Maikel Nabil Sanad eine Solidaritätspostkarte !

Schicken Sie eine Protest-eMail an den ägyptischen Verteidigungsminister !

(15.06.2011) Maikel Nabil Sanad ist Kriegsdienstverweigerer, Militärkritiker und Blogger. Er wurde am 10. April 2011 von einem ägyptischen Militärgericht zu drei Jahren Haft verurteilt, weil er in seinem Blog ausführlich über die fortwährenden Menschenrechtsverletzungen und politischen Einflussnahmen des ägyptischen Militärs berichtet hat (...mehr). Das Urteil wurde in Abwesenheit der Familie, Freunde und des Anwalts von Maikel Nabil Sanad ausgesprochen.(...mehr)

Das Verfahren gegen Maikel Nabil Sanad verletzt zahlreiche Menschenrechte: Das Recht auf freie Meinungsäußerung und das Recht auf ein gerechtes Verfahren nach den Artikeln 19 und 14 des Internationalen Paktes für bürgerliche und politische Rechte. Auch die gerade in Kraft getretene Übergangsverfassung Ägyptens garantiert das Recht auf Meinungs- und Pressefreiheit.

"Maikel Nabil Sanad hat den Mythos des Militärs in Frage gestellt", so die Solidaritätsgruppe Free Maikel Nabil, "dass die Armee während der Revolution an der Seite des Volkes stand. Die Armee verhaftet und foltert vielmehr Aktivisten der Opposition - bis heute. Und Maikels Verurteilung ist eine klare Bestätigung dafür."

Schreiben Sie eine Postkarte. Jede Postkarte ist eine wichtige Unterstützung in der Haft. Mit einer Postkarte zeigen Sie dem Militär zugleich Ihren Protest gegen die Verurteilung von Maikel Nabil Sanad und schützen ihn damit auch. Ihren Text können Sie über untenstehendes Formular versenden. Wir leiten diese für Sie weiter. Briefe und Postkarten können auch gerichtet werden an: Maikel Nabil Sanad, El-Marg prison, El-Kalag, El-Khanka, Qalyubeya, Egypt.

Schicken Sie eine Protest-eMail an den ägyptischen Verteidigungsminister mit untenstehendem Formular.

Postkarte an Maikel Nabil Sanad

Activist:
Pays:
  • Egypt
Not sent after:
  • 28 Mar 2014
  • Ich möchte Maikel Nabil Sanad eine Postkarte zusenden. Bitte leitet die Postkarte an ihn weiter.

    Den Text können Sie ergänzen.

    Vorschlagstext auf deutsch: Lieber Maikel, ich habe erfahren, dass Du am 10. April 2011 zu drei Jahren Haft verurteilt wurdest, weil Du die Rolle des Militärs während und nach der Revolution kritisiert hast. Das Urteil bestürzt mich sehr. Ich sehe es als Verletzung des Menschenrechtes auf freie Meinungsäußerung an, wie es vom Internationalen Pakt für bürgerliche und politische Rechte und auch von der ägyptischen Übergangsverfassung garantiert wird. Ich habe die ägyptische Regierung gefordert, Dich unverzüglich freizulassen. Ich wünsche Dir Kraft und Stärke für die Zukunft. Mit bestem Gruß

Postkarte an Maikel Nabil Sanad

Dear Maikel, I recently learned that on 10 April 2011 you were sentenced to three years in prison because you criticized the role of the Egyptian military during and after the revolution. I am deeply concerned about your prison sentence and see it as a violation of your rights of freedoms of opinion and expression human rights that are guaranteed by the International Covenant on Civil and Political Rights, as well as by the newly approved interim Constitution of Egypt. I have urged the Egyptian government to release you immediately. I wish you strength and power for your future. All the best

Protestschreiben an den ägyptischen Verteidigungsminister re Maikel Nabil Sanad

Activist:
Pays:
  • Egypt
Not sent after:
  • 24 Mar 2014
  • Ich protestiere beim ägyptischen Verteidigungsminister

    Text auf deutsch: Sehr geehrter Mohamed Hussein Tantawi, ich habe erfahren, dass der Pazifist und Kriegsdienstverweigerer Maikel Nabil Sanad am 10. April 2011 zu drei Jahren Haft wegen 'Beleidigung des Militärs' und 'Störung der öffentlichen Sicherheit' verurteilt wurde, weil er Beiträge auf seinem Blog veröffentlicht hatte. Die Verurteilung erfolgte ohne Anwesenheit des Anwaltes und der Familie. Ihnen war gesagt worden, dass der Prozess erst zwei Tage später fortgesetzt werden würde, während tatsächlich noch am selben Tag das Urteil gesprochen wurde. Deshalb war Maikel Nabil Sanad bei der Urteilsverkündung allein und hatte noch nicht einmal die Möglichkeit, seine Familie zu informieren.
    Ägypten hat den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte ratifiziert, der in Artikel 14 das Recht auf ein faires Verfahren garantiert und in Artikel das Menschenrecht auf freie Meinungsäußerung. Auch die ägyptische Übergangsverfassung garantiert das Recht auf freie Meinungsäußerung und die Freiheit der Presse.
    In seinen Artikeln machte Maikel Nabil Sanad vom Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch. Das schließt das Recht ein, die Rolle des Militärs während und nach der Revolution zu kritisieren. Die Verurteilung von Maikel Nabil Sanad zu drei Jahren Haft verletzt daher seine Menschenrechte - insbesondere das Recht auf freie Meinungsäußerung und sein Recht auf ein faires Verfahren. Zudem wurde Maikel Nabil Sanad von einem Militärgericht angeklagt, obwohl er Zivilist ist. Auch das widerspricht sowohl ägyptischen als auch internationalen Rechtsstandards. Das Urteil wurde am 12. Mai bestätigt und am 22. Mai offiziell verkündet.
    Ich fordere Sie hiermit auf, Maikel Nabil Sanad unverzüglich freizulassen. Ich bitte Sie, die Menschenrechte zu respektieren. Hochachtungsvoll

Protestschreiben an den ägyptischen Verteidigungsminister re Maikel Nabil Sanad

Dear Excellency Mohamed Hussein Tantawi, I have learned that on 10 April 2011 pacifist and conscientious objector Maikel Nabil Sanad was sentenced to three years in prison for 'insulting the military institution' and 'disturbing public security' based on articles he published on his blog. He was sentenced secretly. On the day of the sentencing, his family and friends were told that the trial had been postponed to 12 April 2011 while in fact it was taking place. As a consequence Maikel Nabil Sanad was unrepresented and on his own when he was sentenced without any means even to inform his family. Egypt is a party to the International Covenant on Civil and Political Rights which guarantees the right to a fair trial in article 14, and also guarentess freedom of opinion and expression in Article 19. The newly approved interim constitution of Egypt also guarantees the right to freedom of expression and freedom of the press. In his writings Maikel Nabil Sanad made use of his right to freedom of opinion and expression. This includes his right to criticize the role of the military during and after the revolution. The sentencing of Maikel Nabil Sanad to three years in prison is a violation of his human rights - especially his right to freedom of opinion and expression and his right to a fair trial. In addition, Maikel Nabil Sanad was tried in a military court, although he is a civilian. This again is against Egyptian and international law and legal standards. This sentence was ratified on 12 May 2011 and was announced on 22 May 2011. I urge you to immediately release Maikel Nabil Sanad. I urge you to respect human rights. Sincerely

Mehr Informationen

Maikel Nabil Sanad

  • Maikel Nabil SanadMaikel Nabil Sanad

Pays:
  • Egypt
Activist type:
  • objecteur/trice de conscience
Statut:
  • Declared objector

Urgences-objos:

Related articles: