Image linked to donate page Image linked to Countering the Militarisation of Youth website (external link) Image linked to webshop

Benutzeranmeldung

Interface language

Diaspora link
Facebook link link
Twitter link
 

Gewaltfreiheitsprogramm

War Resisters' International Nonviolence Programme

WRI's Nonviolence Programme promotes the use of active nonviolence to confront the causes of war and militarism. We develop resources (such as the Handbook for Nonviolent Campaigns) and provide nonviolence training to groups seeking to develop their skills.

Neue Veröffentlichungen zum Gewaltfreiheitsprogramm

17 Mär 2017
Englisch

Early this week, War Resisters' International joined a group of international organisations to observe the hearing of Serdar Küni, a doctor and veteran human rights defender in Şırnak, Turkey. Dr. Küni has been kept in custody since October 2016, accused of being a member of the Kurdistan Workers' Party (PKK) under Article 314/2 of Turkish Penal Code. His first trial, attended by 70 observers, including six observers from Germany, UK, Sweden, Norway and US. took place on 13th March, Monday.

17 Mär 2017
Englisch

This is an urgent call from the Human Rights Association (HRA - Turkey) and the Human Rights Foundation of Turkey (HRFT) with whom WRI has been working for many years. In the morning of the 15th March, M.Raci Bilici Chairperson of Human Rights Association (İHD) Diyarbakır Branch and Vice-Chairperson of İHD Headquarters has been arrested along with 11 old and new representatives of the NGOs in Diyarbakır. As reported by the HRFT alleged charges are not learned yet due to the confidentiality order on the investigation file.

13 Mär 2017
Englisch

By Jonathan King and Richard Krushnic, originally published by Truthout. Republished here with permission

02 Mär 2017
Englisch

Image: WRI activists disrupting the welcome dinner of ADEX, the Seoul arms fair, in October 2015Image: WRI activists disrupting the welcome dinner of ADEX, the Seoul arms fair, in October 2015The arms trade is international, but so is our resistance.

In September, WRI are planning to hold their annual Council meeting in London, so that activists from around the world can help British groups to shut down DSEI, the world’s biggest arms fair!

27 Feb 2017
Deutsch

Im November 2015 wurden 27 Aktivist*innen der Peace Action Wellington (Neuseeland) festgenommen, weil sie friedlich vor einer Rüstungskonferenz in Wellington demonstriert hatten. Fünfzehn von ihnen hatten im Februar ihren Prozess. Im Laufe von sieben Tagen vor Gericht wurden fünfzehn Anklagen wegen Behinderung, unerlaubten Eindringens und ordnungswidrigen Verhaltens abgewiesen oder die Angeklagten aus Mangel an Beweisen freigesprochen. In ihrem Statement sagte Peace Action Wellington:

Im Moment sind wir erleichtert, dass niemand schuldig gesprochen wurde und das Gericht unser Demonstrationsrecht bestätigt hat. Aber wir haben auch das Gefühl, dass wir schon von der Polizei bestraft wurden, die diese Festnahmen, Anklagen und das langwierige Gerichtsverfahren dazu genutzt hat, Menschen davor abzuschrecken, zu demonstrieren.“

27 Feb 2017
Deutsch

In diesem Monat hat die WRI auf die Bitte um Information zu Kriegsdienstverweigerung des UN-Hochkommissars für Menschenrechte reagiert. Es geht um die Erstellung eines vierjährigen analytischen Berichts über KDV aus Gewissensgründen, der dem Menschenrechtsrat vorgelegt werden soll.

Hier könnt Ihr unseren Beitrag lesen (auf Englisch).

27 Feb 2017
Deutsch

In Antwort auf die wachsende Notwendigkeit von Solidarität mit der türkischen Zivilgesellschaft hat der Bund für Soziale Verteidigung – ein Mitglied der WRI in Deutschland – einen Crowdfunder gestartet, um unser Handbook for Nonviolent Campaigns auf Türkisch zu drucken. Dafür werden 1.400 Euros benötigt.

Das Geld wird an das Istanbuler Nonviolent Education and Research Centre gehen, das dann das Handbuch kostenlos an Teilnehmer*innen in seinen Workshops und Trainings für Gewaltfreiheit verteilen wird. Bitte helft Aktivist*innen in der Türkei, ihre Fähigkeiten in gewaltfreier Aktion dadurch zu verbessern, dass sie dieses Handbuch nutzen!

Hier geht es zu dem Crowdfunder. Er läuft noch bis zum 3. März. Danach sind aber auch Spenden auf das Konto des BSV unter Angabe des Zwecks „Handbuch Türkei“ möglich: http://www.soziale-verteidigung.de/ueber-uns/spenden/

27 Feb 2017
Deutsch

Ein Mitglied der WRI in den USA, dieWar Resisters League, erklärt ihre Solidarität „mit allen Migrant*innen in den USA, besonders den vielen, die sich neuer Bedrohung durch Massendeportationen unter der neuen Trump Administration gegenübersehen“. Die WRL hat es sich zur Aufgabe gemacht, Militarisierung der Polizei und Rassismus zu kritisieren. Ihre Kampagne #NoSWATzone wird getragen von einer Vision von „Schutzstädten“ (Sanctuary Cities) und Schutzräumen vor den Razzien der Bundespolizei, die Trump angekündigt hat.

Hier geht es zu ihrem Statement und Infomaterialien (auf Englisch).

27 Feb 2017
Deutsch

Frühere Aktionen gegen DSEIFrühere Aktionen gegen DSEIDas diesjährige Ratstreffen der WRI wird im September in London stattfinden, gleichzeitig mit der DSEI (Defence & Security Equipment International), der größten Waffenmesse der Welt. Wir werden vor und nach dem Ratstreffen an Aktionen teilnehmen, um die Messe zu stören. Hier ist der Zeitplan:

  • Freitag, 8. September: Ankunft und Vorbereitung
  • Samstag, 9. September: Beteiligung an dem großen Aktionstag zusammen mit der Campaign Against Arms Trade
  • Sonntag, 10. September: Eine öffentliche Veranstaltung über internationalen Militarismus und den Rüstungshandel
  • Montag, 11.September – Dienstag 12. September: Ratstreffen.
10 Feb 2017
Englisch

Matt Meyer

07 Feb 2017
Englisch

Every year on 1st December War Resisters' International and its members mark Prisoners for Peace Day, when we publicise the names and stories of those imprisoned for their actions for peace. Many are conscientious objectors, in jail for refusing to join the military. Others have taken nonviolent actions to disrupt preparation for war. Supporters send cards and letters in solidarity. This year, there were also solidarity actions with three conscientious objectors in prison in Israel.