Image linked to donate page Image linked to Countering the Militarisation of Youth website (external link) Image linked to webshop

Benutzeranmeldung

Interface language

Diaspora link
Facebook link link
Twitter link
 

Gewaltfreiheitsprogramm

War Resisters' International Nonviolence Programme

WRI's Nonviolence Programme promotes the use of active nonviolence to confront the causes of war and militarism. We develop resources (such as the Handbook for Nonviolent Campaigns) and provide nonviolence training to groups seeking to develop their skills.

Neue Veröffentlichungen zum Gewaltfreiheitsprogramm

22 Jun 2017
Englisch

Seoul actions against the ADEX arms fairSeoul actions against the ADEX arms fairThank you!

We made it to our crowdfunding target, raising £2045 towards our campaign to make resistance to the DSEI London arms fair international. Thank you so much to the 52 people who donated (your perks will be in the post!), and the hundreds of people who supported by sharing it.

Part of this resistance is taking place on 10th September, when we'll be gathering to shine a light on the international impacts of the arms trade. Take a look at the event below, and come if you can or spread the word!

War Stops Here: public education day on the arms trade

08 Jun 2017
Englisch

The Office of the United Nations High Commissioner for Human Rights' Quadrennial Analytic Report on conscientious objection to military service is out, read it here.

WRI was one of the civil society organisation that submitted information to the OHCHR for the report, and it is referenced a number of times in the report.

06 Jun 2017
Englisch

Photo: Miguel GutierrezPhoto: Miguel GutierrezThere are antimilitarists, conscientious objectors, nonviolent activists and pacifists in Venezuela. There are also member organizations of the Latin American and Caribbean Antimilitarist Network, Ramalc. We embrace all of them, and send our solidarity and accompaniment. We want them alive, healthy and free.

At present, the community of human rights defenders in Venezuela is being subjected to persecution and repression because of their activities. We extend to them our solidarity and support; we are and will continue to be vigilant in denouncing these persecutions.

05 Jun 2017
Englisch

Published today: we're calling for the renewal of the mandate of the UN Special Rapporteur on Human Rights in Eritrea.

We're glad to be amongst those working to keep the focus on the human rights situation in #Eritrea, where conscription is indefinite and militarisation "excessive" (according to Special Rapporteur Sheila B. Keetharuth).

The letter was initiated by Civicus.

30 Mai 2017
Deutsch

Tausende von Waffenhändler*innen werden im September in London anlanden, um ihre Waren dem Militär in aller Welt anzupreisen. Die Defence and Security Equipment International (DSEI) ist eine der größten Waffenmessen der Welt. Sie findet alle zwei Jahre in London statt und exportiert Tod und Zerstörung in alle Welt. Die WRI koordiniert den internationalen Widerstand gegen DSEI und sammelt Spenden, um sicherzustellen, dass unsere Mitglieder teilnehmen und zeigen können, dass unser Widerstand genauso international wie ihr Handel ist!

Bitte gebt, was Ihr könnt! Die WRI hat eine Crowdfunding-Aktion gestartet, an der Ihr Euch beteiligen könnt. Falls Ihr in Deutschland lebt, könnt Ihr aber auch auf das Konto des gemeinnützigen WRI-Fördervereins spenden (und eine Spendenquittung dafür erhalten): Förderverein WRI e.V.
IBAN: DE41 5205 0353 0011 7876 13
BIC: HELADEF1KAS

30 Mai 2017
Deutsch

Pedalling for peace in Seoul on CO dayPedalling for peace in Seoul on CO dayDer Internationale Tag der KDV am Montag, den 15. Mai, wurde von Antimilitarist*innen aus aller Welt genutzt, um jene zu feiern, die Widerstand gegen Krieg geleistet haben und noch leisten, besonders indem sie sich weigern, Teil der militärischen Strukturen zu werden.

Es ist ein Tag, an dem wir Verweigerung, Ungehorsam und alles, was Nein zu Militarismus sagt, hervorheben. Aber es ist auch ein Tag, an dem wir Ja sagen zu Gewaltfreiheit, Solidarität und dafür, uns selbst und unsere Gemeinschaften in den Dienst des Zusammenlebens zu stellen!

Schaut auch hier u.a. Meldungen über Straßenaktionen in Kolumbien, Musik in Sheffield, die Umbenennung einer Straße in Mannheim, ein „Forum vegane Sandwiches und Antimilitarismus“ und Erklärungen neuer Kriegsdienstverweiger*innen in Istanbul an! 

29 Mai 2017
Deutsch

Diese Woche finden Aktionen in Brüssel gegen den NATO-Gipfel statt. Am Montag, dem 23.5., hat eine Gruppe von Friedensaktivist*innen die Büros der Europäischen Kommission besetzt. Mit ihrer Aktion wandten sie sich dagegen, dass die EU ein militärisches Forschungsprogramm startet, das von der Rüstungsindustrie durchgeführt werden soll. Die Aktivist*innen stellten Zelte auf und waren den ganzen Morgen über da.

Hier geht es zu einem Video der Aktion.

29 Mai 2017
Deutsch

Das Antimilitaristische Netzwerk Lateinamerika und Karibik (Red Antimilitarista de América Latina y el Caribe, RAMALC) hat ein Statement publiziert, das Solidarität mit Antimilitarist*innen, Kriegsdienstverweiger*innen und Pazifist*innen ausdrückt. (Eine englische Version wird demnächst verfügbar sein.) Das Statement unterstützt die Menschenrechtsverteidiger*innen, die wegen ihrer Arbeit verfolgt werden. Das Statement wurde vom Vorstand der WRI mit unterzeichnet.

Mehr Informationen (in spanischer Sprache) hier.

29 Mai 2017
Deutsch

Am Donnerstag, den 25. Mai, hat die WRI ein Webinar zu Kriegsdienstverweigerung, Friedensbildung und Widerstand gegen Militarisierung der Jugend in Südkorea veranstaltet. An dem Webinar nehmen zwei Aktivist*innen aus Seoul teil, Hanui Choi (PEACE MOMO) und Seungho Part (Welt ohne Krieg), die beide seit vielen Jahren in der Friedensbewegung aktiv sind.

Mehr Infos (auf Englisch) gibt es hier.

24 Mai 2017
Spanisch

Venezuela statementVenezuela statementEn estos días, la comunidad de defensores y defensoras de derechos humanos en Venezuela está siendo objeto de persecución y represión por cuenta de sus actividades. Por eso, extendemos a ellos y a ellas nuestra solidaridad y apoyo; estamos y seguiremos atentos para denunciar dichas persecuciones.

Venezuela experimenta un ciclo