Image linked to donate page Image linked to Countering the Militarisation of Youth website (external link) Image linked to webshop

Benutzeranmeldung

Interface language

Diaspora link
Facebook link link
Twitter link
 

15. Mai: Heute ist der internationale Tag der Kriegsdienstverweigerung

Kriegsdienstverweigerung bedeutet, die Mitarbeit am Militarismus zu verweigern. Es bedeutet, Armeen und organisierte Gewaltgruppen als das zu benennen, was sie wirklich sind, und oft das Risiko einer Gefängnisstrafe und sozialen Stigmas, weil man das tut. Es bedeutet auch, einer internationalistischen Bewegung beizutreten, die sich gewaltfrei in Richtung auf Gesellschaften organisiert, die frei sind von Krieg und Unterdrückung.

Diese Arbeit wird mehr ermöglicht durch Solidarität über Grenzen hinweg – und hier kommt dein Anteil! Jedes Jahr treffen sich AktivistInnen in der ganzen Welt, um diejenigen zu feiern, die dem Krieg widerstehen müssen und das weiterhin tun, besonders indem sie sich weigern, Teil militärischer Strukturen zu sein. Veranstaltungen finden heute statt in Deutschland, Südkorea, Kolumbien, der Türkei, dem Vereinigten Königreich, den USA und anderswo. Die Pläne reichen von Mahnwachen mit einem Lied in Sheffield, der Benennung einer Straße in einer ehemaligen Militärkaserne nach einem irakischen Kriegsverweigerer in Mannheim, einem Webseminar über Militarisierung in Kolumbien (zu dem du dich hier anmelden kannst: http://ramalc.org/2017/04/25/webinar-ramalc-negociacionesde-paz-y-profundizacion-de-la-militarizacion-en-colombia/), und einer Fahrradtour für Frieden in Seoul: <http://www.withoutwar.org/?p=13269&ckattempt=1

Mitmachen

Du kannst bei einem Webseminar (auf Spanisch) mitmachen unter der Adresse: http://ramalc.org/2017/04/25/webinar-ramalc-negociacionesde-paz-y-profundizacion-de-la-militarizacion-en-colombia/ um 8.00 abends UTC zum Thema „Friedensverhandlungen und Vertiefung der Militarisierung in Kolumbien“ Melde dich hier an: https://attendee.gotowebinar.com/register/259242134153416961. Und schau mal hier nach: http://www.wri-irg.org/en/CO-day-2017 - eine Veranstalung könnte in deiner Nähe sein! Oder lass dich zur Planung einer Veranstaltung im nächsten Jahr inspirieren. Wenn in deiner Nähe nichts läuft, unterstütze bitte den Tag in den Sozialen Medien und nutze #Coday, um anderen mitzuteilen, warum du denkst, dass das Recht, das Töten zu verweigern, wichtig ist. Und du kannst Personen in aller Welt, die sich dem Militarismus entgegen stellen, das ganze Jahr lang unterstützen, indem du: * dich in folgende Liste einträgst: http://lists.wri-irg.org/sympa/subscribe/co-alert, um unseren KDV-Alarm zu erhalten http://www.wri-irg.org/en/programmes/co_alerts * uns auf Sozialen Medien folgst, um Neuigkeiten und Alarmaufrufe zu verbreiten, wenn es sie gibt: Twitter <https://twitter.com/warresistersint>, Facebook: <https://www.facebook.com/pages/War-Resisters-International/116749965016853?fref=ts> * eine Spende an die WRI schicen, <http://www.wri-irg.org/node/8487/>, um uns in die Lage zu versetzen, unsere Unterstützungsarbeit für Kriegsdienstverweigerung fortzusetzen Vielen Dank.

Solidarität für diejenigen, die sich weigern zu töten!