Image linked to donate page Image linked to Countering the Militarisation of Youth website (external link) Image linked to webshop

Benutzeranmeldung

Interface language

Diaspora link
Facebook link link
Twitter link
 

Umgang mit der Vergangenheit

Während der Dreijahreskonferenz 2002 fand eine Themengruppe ,,Umgang mit der Vergangenheit" statt. Die Teilnahme war sehr stark; sie hatte eine bedeutende Aufmerksamkeit und aktive Teilnahme von Leuten aus allen möglichen Lebenslagen. Einige gehörten bereits zur WRI, andere hatten schon eine Verbiindung oder suchten eine solche zur WRI über das Treffen hinaus. Die Gruppe gab einen umfassenden Bericht und mit der Expertise von Roberta Bacic, einer Mitarbeiterin des WRI-Büros, beschloss das Dreijahres-Geschäftstreffen, diesen Programmbereich zu entwickeln, um herauszuarbeiten, wie mit Post-Konflikt-Situationen strukturierter umgegangen werden kann.

Die Aktivitäten für das Programm ,,Umgang mit der Vergangenheit" waren sehr intensiv, mit vielen Reisen. Die WRI erhielt zahlreiche Anfragennach Informationen und Unterstürzung auf diesem Gebiet von angegliederten Gruppen, anderen Organisationen, Nichtregierungsgruppen, Universitäten und Friedensgruppen.

Das Team entwickelte ein Pilotprojekt für 2004, um in Sri Lanka und Kroatien zu arbeiten. Diese Orte wurden gewählt, weil beide Länder Kriege auszuhalten hatten. Wir hatten gewählte Ratsmitglieder aus diesen Regionen, die die erforderlichen örtlichen Verbindungen herstellen konnten.

Ende Oktober 2004 beschloss Roberta Bacic, nach 6 Jahren zu gehen; somit gibt es für das Programm "Umgang mit der Vergangenheit" keine Mitarbeiter mehr. Aber Mitglieder des Netzwerk arbeiten noch an dieser Aufgabe und Ressourcen werden auf der WRI-Website veröffentlicht.




Artikel zum Umgang mit der Vergangenheit

11 Apr 2010
Englisch

On March the 30th, 2010. the Parliament of Serbia adopted the Declaration on condemning the crime in Srebrenica.

After a long debate in the Parliament, when we could hear fascist statements from the members of Radical party, Democratic party of Serbia and Serbian Progressive party, the members of the Parliament adopted the Declaration on condemning the crimes in Srebrenica.

14 Okt 2008
Englisch

On September 11, 1973, the Chilean junta, backed by the CIA and the Nixon Administration, overthrew the democratically elected government of Socialist President Salvador Allende. Priscilla Hayner, in her book Unspeakable Truths, Confronting State Terror and Atrocity (2001) outlines the devastating impact: “The regime espoused a virulent anticommunism to justify its repressive tactics, which included mass arrests, torture (estimates of the number of people tortured range from 50,000 to 200,000), killings, and disappearances.” The dictatorship assassinated, tortured, and exiled thousands of political opponents and visionaries.