Image linked to donate page Image linked to Countering the Militarisation of Youth website (external link) Image linked to webshop

Benutzeranmeldung

Interface language

Diaspora link
Facebook link link
Twitter link
 

Über die WRI

War Resisters' International (WRI, die Internationale der KriegsdienstgegnerInnen) arbeitet für eine Welt ohne Krieg. Wir sind ein weltweites pazifistisches und antimilitaristisches Netzwerk mit mehr als 80 Mitgliedsorganisationen in 40 Ländern. Wir bleiben unserer Gründungserklärung verpflichtet: „Krieg ist ein Verbrechen gegen die Menschheit. Ich bin daher entschlossen, keine Art von Krieg zu unterstützen und für die Beseitigung aller seiner Ursachen zu kämpfen“. Alle Kriege, auch „Befreiungskriege“ und „humanitäre Militäreinsätze“ dienen dem Erhalt politischer oder ökonomischer Macht. Jeder Krieg bringt Leid, Zerstörung und neue Unterdrückungsstrukturen mit sich.

WAS WIR TUN

WRI ist in erster Linie ein Netzwerk von Organisationen, Gruppen und Einzelpersonen. Wir fördern ihre gegenseitige Unterstützung, indem wir
  • Menschen miteinander in Kontakt bringen durch Veröffentlichungen, Veranstaltungen und Aktionen,
  • Gewaltfreie Kampagnen organisieren, in denen lokale Gruppen und Einzelpersonen sich aktiv beteiligen,
  • Menschen unterstützen, die gegen Krieg und seine Ursachen aufstehen,
  • Werbung und Trainings für Pazifismus und Gewaltfreiheit machen.
Unsere beiden Programme konzentrieren sich auf die Unterstützung des Netzwerkes und auf Kampagnen zu bestimmten Themen

Das Recht, sich dem Töten zu verweigern

Foto caption: Kim Rivera: I am a War Resister (Ich bin ein Kriegs(dienst)gegner)Foto caption: Kim Rivera: I am a War Resister (Ich bin ein Kriegs(dienst)gegner)
  • unterstützt Kriegsdienstverweigerer (KDVer), besonders wenn sie Repressionen ausgesetzt sind. Dazu gehört, bei Gerichtsverhandlungen anwesend zu sein, KDVer im Gefängnis zu besuchen, bei Regierungen Lobbyarbeit für ihre Anliegen zu machen, und Lobbygruppen zu ihrer Unterstützung zu organisieren.
  • beobachtet und dokumentiert Militärdienst und –rekrutierung weltweit, besonders Menschenrechtsverletzungen. Wir legen unsere Analysen internationalen Gremien vor, z.B. UN-Kommissionen, um die Verweigerer gegen ihre eigenen Regierungen zu unterstützen.
  • arbeitet gegen die Militarisierung der Jugend, indem es aufzeigt, wie junge Leute ermutigt werden, Krieg und Militarismus normal zu finden und was dagegen getan werden kann.

Das Gewaltfreiheits-Programm

WRI bekennt sich zur Gewaltfreiheit und fördert sie, von aktivem Widerstand gegen Militarismus und der Nichtzusammenarbeit mit Foto caption: 20er Jahrestag von insumisión: Aktion von KEM-MOC in Bilbao (Baskenland), 2009Foto caption: 20er Jahrestag von insumisión: Aktion von KEM-MOC in Bilbao (Baskenland), 2009Unterdrückungssystemen bis zur Aufnahme von Dialog und dem Aufbau von Alternativen. Unser Gewaltfreiheits-Programm verbindet die Bewegungen, die gewaltfreie Methoden für soziale Veränderung einsetzen (z.B. durch Workshops und Austausch zu gewaltfreiem Training). Das Gewaltfreiheitsprojekt
  • bündelt Ressourcen, etwa durch unser „Handbuch für Gewaltfreie Kampagnen“
  • führt ein „Kriegsgewinnler-Projekt“, durch, dessen Aktivitäten die Ökonomie des Krieges deutlich machen.

Teilst Du unsere Visionen einer Welt ohne Krieg?

  • Setze Dich mit einer unserer Mitgliedsorganisationen in Verbindung – siehe http://www.wri-irg.org/cgi/urldsrch.cgi
  • Kannst Du uns bei Übersetzungen helfen? Schreibe uns!!
  • Trage Dich in die Liste für aktuelle Mitteilungen ein: www.tinyurl.com/WRIemails. einschließlich: CO-­Alerts (in englischer), Aktionen, wenn KDVer der Verfolgung ausgesetzt sind; CO­-Updates (in englischer), ein 2 monatlicher Überblick über die Entwicklungen für KDVer weltweit; Neuigkeiten über „Kriegsgewinnler“ – die zeigen, wie private Firmen vom Krieg profitieren; und unser Magazin Das Zerbrochene Gewehr (in Deutsch).
  • War Resisters' International braucht Eure Unterstützung. Wenn Euch unsere Arbeit wichtig ist, könnt Ihr uns etwas spenden, indem Ihr einen £s Sterling auf die WRI (Adresse hier) ausgestellten Scheck (not sure if this makes sense in German language, since I doubt if Germans can issue a cheque in £s Sterling? Maybe better leave this and only put the online option??) schickt oder online spendet auf http://www.wri-irg.org/node/1632.

    War Resisters' International on Wikipedia

    War Resisters' International archives at the Institute for Social History, Amsterdam